Internationales

Individualstipendien

Auslandsaufenthalte

Das KIT steht für Weltoffenheit und internationalen wissenschaftlichen Austausch. Das DE Internationales bietet reichhaltige Möglichkeiten für weltweite Kooperation und Vernetzung und unterstützt Studierende, Wissenschaftler und Mitarbeiter des KIT dabei, internationale Erfahrungen zu sammeln.

Die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern ist der DAAD. Seine Tätigkeit geht weit über die Vergabe von Stipendien hinaus. Es stehen eine Reihe von Förderprogramme zur Verfügung, die Studierende und Promovenden bei Studien- und Forschungsaufenthalten in Entwicklungsländern unterstützen. Informationen zu allen Angeboten gibt es in der Stipendiendatenbank des DAAD.

Drittmittelanzeigen zu DAAD-Programmen nimmt die DE INTL entgegen.

 

Angebote für Studierende des KIT

Internationale Erfahrungen gehören zu den Schlüsselqualifikationen zukünftiger Führungspersönlichkeiten. Im Rahmen Ihres Studiums an des KIT haben Sie vielfältige Möglichkeiten für ein Studium oder ein Praktikum im Ausland sowie die Kombination von beidem im Rahmen des Erasmus-Programms, der diversen EU-Mobilitätsprogramme, dem KIT exchange-Programm. Darüber hinaus existieren noch weitere Fördermöglichkeiten wie das Abschlussbeihilfe Programm sowie viele hilfreiche Informationen zur Realisierung eines Auslandsaufenthaltes im Rahmen Ihres Studiums am KIT.

 

Angebote für Wissenschaftler des KIT

Der Austausch in Lehre und Forschung gehören ebenso zu den wichtigen Zielen des KIT. Neben dem Angebot und den Informationen von Mobilität für Wissenschaftler  und das International Scholars & Welcome Office (IScO) bietet das ERASMUS Programm zur Dozentenmobilität die Möglichkeit zu einem Auslandsaufenthalt zu Unterrichtszwecken, auch in Kombination mit kurzfristigen Forschungsaufenthalten.

Weitere Informationen zum ERASMUS Programm und diverse Hinweise zum Thema Lehre, Forschung, Fort- und Weiterbildung im Ausland finden Sie bei des KIT das International Scholars & Welcome Office (IScO) und KIT-Strategiefonds international sowie im DE Internationales.

 

Angebote für Mitarbeiter des KIT

Darüber hinaus gewinnt aber auch die Internationalität der Mitarbeiter des KIT zunehmend an Bedeutung. Der ERASMUS+Dozente-Personalmobilität bietet die Möglichkeit für Mitarbeiter des KIT internationale Erfahrung im Rahmen einer Fort- und Weiterbildung zu sammeln.

INDIVIDUALFÖRDERUNG:
Titel Kurzbeschreibung Frist

Friedrich Wilhelm von Bessel Research Award

Academics from abroad, regardless of their discipline or nationality, may be nominated for a Friedrich Wilhelm Bessel Research Award, provided that they have received their doctoral degree within the past 18 years. The award amount totals 45,000 EUR. [More] [PDF] [For nominators]

Georg Forster Research Award

Academics from developing and transition countries (excluding People's Republic of China and India) of all disciplines may be nominated for a Georg Forster Research Award. The objective of the Georg Forster Research Award is to honor the recipients’ life’s work to date. The award amount totals EUR 60,000. [More] [PDF] [For nominators] [For expert reviewers]

Konrad Adenauer Research Award for Canadian Researchers

The award honors researchers from Canada whose fundamental discoveries, new theories, or insights have had a significant impact on their own discipline and beyond, whose personality and research contribute to the academic and cultural exchange between the Federal Republic of Germany and Canada, and who are expected to continue producing cutting-edge academic achievements in the future. The award amount totals EUR 60,000. [More] [PDF]

Contact: Oliver Kaas

Das Haifa Center for German and European Studies (HCGES) an der Universität Haifa in Israel schreibt in diesem Semester diverse Stellen für Praktika, Promotionsstipendien und Postdocs sowie Studienplätze für den Master-Studiengang Modern German and European Studies aus.

Kontakt: Oliver Schmidt

Der DAAD bietet mit Lehramt.International zwei neue Stipendienprogramme, die Lehramtsstudierenden, aber auch Absolventinnen und Absolventen von Lehramtsstudiengängen helfen, Schule und Unterricht in einem anderen Land zu erfahren. Ausgehend von den Erfahrungen in der Pilotphase im ersten Jahr wurden die Bewerbungsmodalitäten angepasst. [Mehr]

The program aims to provide a great opportunity for teaching activity in Russia, carrying out research, getting acquainted with our university and establishing science collaboration with the colleagues. Visiting professors become SPbPU employees for the contract period. [More]

Contact: Elena Pfeifer
 

Das Programm der Kurzzeitdozenturen richtet sich an deutsche (in der Regel promovierte oder sehr erfahrene) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an einer deutschen Hochschule beschäftigt sind und einen vierwöchigen bis sechsmonatigen Lehraufenthalt an einer ausländischen Hochschule (hier: Subsahara Afrika) planen. Das Programm ist fachoffen. [Mehr]

Kontakt: Oliver Kaas

Mit der REK-Programmlinie möchte die Baden-Württemberg Stiftung den Austausch von Zeitstudierenden, Doktorandinnen und Doktoranden (Studierende, die keinen Abschluss am KIT anstreben) mit Hochschulen in Entwicklungsländern stärken. Dazu zählen Hochschulen aus afrikanischen, karibischen und pazifischen Staaten (AKP-Gruppe), aus am wenigsten entwickelten Ländern (LDC) und aus allen Ländern des afrikanischen Kontinents, Vietnam, Palästina, Bolivien, Peru und Venezuela. Studierenden wird nach erfolgreicher Bewerbung ein Stipendium von 1000 bis 1400 Euro pro Monat für einen Zeitraum von zwei bis sechs Monaten gezahlt. Die Nominierung durch eine/n Professor/in am KIT ist Voraussetzung. Die erste Frist für das akademische Jahr 2020/21 ist der 1. Mai 2020 für Aufenthalte ab September 2020 bis August 2021. [Mehr (Deutsch)] [More (English)]

Kontakt: Maren Daniell

Das Programm fördert die Mobilität und kurzzeitige Forschungsaufenthalte zum Austausch von Projektteilnehmerinnen und -teilnehmern der beteiligten Partnerinstitutionen, insbesondere des wissenschaftlichen Nachwuchses. Für Australien, Frankreich (PROCOPE und PROCOPE PLUS), Hongkong, Kanada, Kolumbien, Kroatien, Polen, Serbien, Slowakei, Slowenien, Taiwan, Tschechien, Ungarn hat die Ausschreibung bereits begonnen, weitere Länder folgen. Achtung: PPP China und PPP Italien werden bis auf Weiteres nicht mehr ausgeschrieben. Bei PPP Argentinien verzögert sich die Ausschreibung. [Mehr]

Das Johann Gottfried Herder-Programm unterstützt und vermittelt den Einsatz von im Ruhestand befindlichen Hochschullehrkräften deutscher Hochschulen an Hochschulen im Ausland. Es richtet sich an Interessierte aller Fachrichtungen, die Interesse an einem längerfristigen (mindestens einsemestrigen) Lehraufenthalt an einer Gasthochschule haben, insbesondere an denjenigen ausländischen Hochschulen, mit denen DAAD-Projekte oder konsolidierte Kooperationsbeziehungen mit deutschen Hochschulen bestehen. [Mehr]

The focus is on initiating or intensifying research activities based on partnership between a German and a foreign university and / or research institution in order to strengthen scientific relationships. Special emphasis is placed on the qualification of young academics. The program promotes mobility and short-term stays for the exchange of project participants from the participating partner institutions, especially young researchers, for research stays. [More]

Contact: Oliver Kaas

The aim of the program is to promote research stays of highly qualified young German researchers in the field of artificial intelligence, general computer science and related areas at excellent partner institutes abroad. Short scholarships with a duration of 3-6 months can also be awarded to university lecturers and research assistants. [More]

Contact: Oliver Kaas

Die Entscheidung, wer oder welches Projekt gefördert wird, treffen in der Regel unabhängige akademische Auswahlkommissionen, die in der Arbeit des DAAD eine zentrale Rolle spielen. Durch die Arbeit der Kommissionsmitglieder wird gewährleistet, dass unter den Bewerberinnen und Bewerbern diejenigen ausgewählt werden, die das größte Potenzial mitbringen. Von dieser qualitativen Auswahl hängt der Erfolg der DAAD-Programme ab. [Mehr]

Als ausgewählter Scout haben Sie die Möglichkeit, bis zu drei herausragende internationale Nachwuchsforschende, mit denen Sie gerne kooperieren möchten, für ein Humboldt-Forschungsstipendium vorzuschlagen. Die Stiftung wählt jedes Jahr bis zu 40 Scouts in einem kompetitiven Peer-Review-Verfahren aus. [Mehr] 

Kontakte: Petra Roth, Oliver Kaas