english  | Home | Impressum | Datenschutz | KIT

Annette Seiter
buddyZdx8∂intl kit edu

Dienstleistungseinheit
Internationales
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Geb. 50.21
Adenauerring 4
D-76131 Karlsruhe

Die Buddy-Programm Sprechstunde findet immer mittwochs zwischen 13 und 14 Uhr im Geb. 50.21, Raum 109 statt.

Derzeit nur per Email oder Telefon erreichbar.

Anmeldung jederzeit möglich.
fka - Freundeskreis Asyl Karlsruhe e.V

Das Projekt "Unterstützung für internationale Studierende am KIT" hilft bei der Gestaltung und Organisation des Alltags.

Neben den fachlichen Anforderungen eines hochqualifizierten Studiums an der Universität bewältigen internationale Studierende eine Vielzahl weiterer Herausforderungen. Diese tragen auch entscheidend zum erfolgreichen Gelingen ihrer Ziele bei. Im Rahmen dieses Projekts bietet der fka Unterstützung, bevor Themen wie z. B. Fremde, Kultur, Sprache und Stress zur unerträglichen Belastung werden.

Flyer

Das IStO Buddy-Programm


Interkultureller Austausch zum Studium

Aktueller Hinweis

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus/COVID-19 einzudämmen, findet das Buddy-Programm bis auf Weiteres in digitaler Form statt. Eine Anmeldung ist weiterhin möglich.

Informationen zum Coronavirus:

Das Buddy-Programm vom IStO ist die Plattform für internationale Begegnungen zwischen neuangekommenen Studierenden aus aller Welt und erfahrenen Studierenden des KIT, eine Community in der die Willkommenskultur am Karlsruher Institut für Technologie gelebt wird.

Das Programm für Orientierung am neuen Studienort & interkulturellen peer-to-peer Austausch stellt für die internationalen Studierenden ein zusätzliches Angebot zu den fakultätseigenen Mentoring-Programmen dar mit dem Fokus auf nicht-akademische Themen. Für die lokalen Studierenden bietet diese Plattform die Möglichkeit, sich internationale Kenntnisse anzueignen und so zum Beispiel auch einen eigenen Auslandsaufenthalt vorzubereiten. Gemeinsam können bei verschiedenen Aktivitäten und bei der Mitgestaltung des Programms wertvolle Erfahrungen gesammelt werden.

Der Austausch wird auf zwei Ebenen angeboten: informell bei verschiedenen Veranstaltungen, sowie strukturiert und verbindlich in festen Buddy-Gruppen.

Die angebotenen Veranstaltungsformate reichen von Workshops zu Interkulturalität oder zu ehrenamtlicher Arbeit, über Exkursionen zu regionalen Highlights, Teilnahme an kulturellen, saisonalen und lokalen Ereignissen, Organisation von internationalen Länderabenden, Besuche von typischen Studentenlokalen bis zu Partys, bei denen man unter sich bleibt.

Die Buddy-Gruppen bestehen normalerweise aus einem erfahrenen, lokalen und mehreren internationalen Studierenden. So finden die Neuangekommenen feste Bezugspersonen, die bei der Orientierung in der neuen Umgebung unterstützen und bei Fragen weiterhelfen.

Zum Semesterende erhalten die Teilnehmenden qualifizierte Bescheinigungen, aus denen das Ausmaß ihres Engagements sichtbar wird.

Diese Bescheinigungen können zum Teil zusätzlich in den Zertifikaten ZDek und ZIK angerechnet werden.

 

Was sind die Ziele des Buddy-Programms?

Das wichtigste Ziel ist der interkulturelle Austausch.

Dabei sollen die neuangekommenen Studierenden Anknüpfungspunkte für ihr eigenes soziales Netzwerk erhalten sowie Informationen zur Orientierung im Studien-Alltag.

Erfahrene Studierende sollen die Möglichkeit erhalten, sich mit der Situation von internationalen Studierenden am KIT und ggf. mit Aspekten ihrer Herkunftsländer auseinanderzusetzen.

Allen gemeinsam soll das Ziel sein, mitzuhelfen die internationale Community auszubauen und zu festigen, in der die Willkommenskultur am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) gelebt wird.

Ich bin erfahrene/r, lokale/r Studierender/e und interessiere für das Buddy-Programm.

Du bist bereits in einem höheren Semester am Karlsruher Institut für Technologie immatrikuliert (Bachelor / Master / Lehramt) und kannst dadurch internationalen Studierenden bei Fragen und Themen des Studienalltags Auskunft geben. Dabei muss keine besondere Expertise vorgewiesen werden. Es geht um die Unterstützung in Alltagssituationen und ggf. um die Verweisung an die richtigen Stellen.

Du hast etwas Zeit und viel Lust internationalen Studierenden „deine Welt“ zu zeigen. Dazu können außer Informationen zum eigenen Studiengang auch Freizeitaktivitäten, soziales Engagement, lokale und regionale Kenntnisse und Sprachenkenntnisse gehören.

Du bist bereit eine Buddy-Gruppe zu leiten. (Die Gruppe besteht aus dir und internationalen Buddys. Es ist deine Entscheidung wie groß die Gruppe sein soll (zwischen zwei und fünf Gruppenmitglieder), welche Sprache in der Gruppe gesprochen wird (Deutsch oder Englisch), ob möglichst der Studiengang das Auswahl-Kriterium sein soll, oder andere Aspekte wichtiger sind.

Du willst deine interkulturellen Kompetenzen ausbauen und deinen eigenen Horizont erweitern; in Gesprächen mit internationalen Studierenden, in der Mitarbeit bei internationalen Veranstaltungen / bei der Organisation des Buddy-Programms und in Workshops.

Du willst deine neugewonnenen interkulturellen Kompetenzen curricular verankern.
Dies ist möglich bei den Workshops aus dem HoC-Begleitprogramm. Dort können ETCs für Schlüsselqualifikationen / bei Lehramtsstudium MPK erworben werden.

Du willst dich sozial engagieren und einen Nachweis dafür erhalten.
Zum Ende eines jeden Semesters werden qualifizierte Teilnahmebescheinigungen zur Verfügung gestellt. Diese reichen je nach Einsatz von der reinen Teilnahmebescheinigung am Buddy-Programm, über die Bescheinigung für ehrenamtliche Mitarbeit bei der Organisation bis zur Bescheinigung von sozialem Engagement.

Ich bin internationale/r Studienanfänger/in und interessiere für das Buddy-Programm.

Du bist in deinem ersten Semester am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) immatrikuliert (Bachelor / Master) und suchst Unterstützung bei Fragen und Themen des Studienalltags. Dabei suchst du keine besondere Expertise. Es geht um die Unterstützung in Alltagssituationen und ggf. um die Verweisung an die richtigen Stellen.

Du hast etwas Zeit und viel Interesse dich mit lokalen Studierenden auszutauschen. Dazu können außer Informationen zum Studium in deinem eigenen Land auch Freizeitaktivitäten, soziales Engagement, lokale und regionale Kenntnisse und Sprachenkenntnisse gehören.

Du willst einer Buddy-Gruppe zugeordnet werden. (Die Gruppe besteht aus einem lokalen Buddy und internationalen Buddys. Du kannst Präferenzen anmelden zur Gruppengröße (zwischen zwei und fünf Gruppenmitglieder), welche Sprache in der Gruppe gesprochen wird (Deutsch oder Englisch), ob möglichst der Studiengang das Auswahl-Kriterium sein soll, oder andere Aspekte wichtiger sind.

Du willst deine interkulturellen Kompetenzen ausbauen; in Gesprächen mit lokalen Studierenden, in der Mitarbeit bei Veranstaltungen / bei der Organisation des Buddy-Programms und in Workshops.

Du willst deine neugewonnenen interkulturellen Kompetenzen curricular verankern.
Dies ist möglich bei den Workshops aus dem HoC-Begleitprogramm. Dort können ETCs für Schlüsselqualifikationen / bei Lehramtsstudium MPK erworben werden.

Du willst dich sozial engagieren und einen Nachweis dafür erhalten.
Zum Ende eines jeden Semesters werden qualifizierte Teilnahmebescheinigungen zur Verfügung gestellt. Diese reichen je nach Einsatz der Programm-Teilnehmer von der reinen Teilnahmebescheinigung am Buddy-Programm bis zur Bescheinigung für ehrenamtliche Mitarbeit und soziales Engagement.

 

Anmeldung

Wenn du den entsprechenden Text gelesen hast und zustimmen kannst, dann ist das Buddy-Programm wie für dich gemacht.

Jetzt kannst du dich über das Anmeldeformular anmelden.
Das Buddy-Programm-Team wird sich mit dir in Verbindung setzen.

Falls du zuvor noch Fragen hast, wende dich gerne an: buddy∂intl.kit.edu

Zwei verschiedene Anmeldeformulare:

  1. Für erfahrene KIT-Studierende in einem höheren Semester
  2. Für internationale Studierende, neu am KIT