Internationales

Häufige Fragen

Vor dem Aufenthalt

Einen Überblick über die fakultätsspezifischen Kooperationen im Rahmen von ERASMUS+ können Sie sich hier verschaffen. Für ERASMUS+ Studium bitte Kürzel SMS wählen.

Minimaldauer sind 3 Monate (= 90 Tage). Wir empfehlen für ein ganzes akad. Jahr (d.h. meist 10 Monate von September/Oktober bis Juni/Juli) ins Ausland zu gehen, da Sie dann einen kompletten Studienzyklus an einer häufig am Studienjahr orientierten Gasthochschule durchlaufen. Allerdings sind ebenso einsemestrige Aufenthalte möglich. Es stehen Ihnen 12 Monate pro Studienzyklus (Bachelor/Master/Promotion) zur Verfügung, die Sie mit der Unterstützung von ERASMUS+ im Ausland verbringen können.

Dies ist möglich. Allerdings müssen Sie davor im Semester vor Ihrem Auslandsaufenthalt eingeschriebener Studierender sein. Außerdem ist Ihre Teilnahme am ERASMUS+ Programm natürlich an Ihre Einschreibung für den entsprechenden Masterstudiengang gebunden.

Neben dem Erlass der Studiengebühren an der Gasthochschule erhalten sie abhängig vom Gastland eine Mobilitätsbeihilfe (Punkt Finanzierung auf der verlinkten Seite), wenn Sie sich rechtzeitig auf einen ERASMUS+-Platz bewerben.

Dies ist möglich solange das andere Stipendium nicht aus EU-Mitteln finanziert wird. Das International Students Office behält sich für diesen Fall aber vor, die Mobilitätsbeihilfe an die finanziellen Umstände des Stipendiaten anzugleichen.

Eine Förderung durch das ERASMUS+-Programm schließt den (weiteren) Bezug von BAföG nicht aus. Da die Modalitäten von Einzelfall zu Einzelfall variieren, erkundigen Sie sich bitte direkt bei dem für Sie zuständigen Auslands-BAföG-Amt. Eine Bestätigung für das BAföG-Amt über Ihren ERASMUS-Status erhalten Sie im Mobility Online.

Ja, allerdings sollte die Zeit der Beurlaubung in der Regel zwei Semester nicht überschreiten. Der Antrag auf Beurlaubung wird beim Studienbüro gestellt. Sie benötigen dafür neben dem Antragsformular selbst die Bestätigung des Auslandsaufenthaltes durch das IStO (Punkt Beurlaubung auf der verlinkten Seite) und – sobald diese vorliegt – die Einschreibebescheinigung der Partnerhochschule.

Ja, die aktuellen Veranstaltungstermine finden Sie hier.

Beachten Sie bitte die internen Bewerbungstermine Ihrer KIT-Fakultät. Diese sind für die Vergabe der ERASMUS+-Plätze bindend und liegen meist zwei bis vier Wochen vor Anmeldeschluss beim International Students Office (bei Wirtschaftswissenschaften am 1.12. eines jeden Jahres).

Bachelorstudierende sollten nicht vor Vollendung des 2. Studienjahres/4. Semesters einen Auslandsaufenthalt ins Auge fassen; Masterstudierende können ab dem 1. Mastersemester im Gastland studieren.

Die weiteren Kriterien sind von Ihrem Fachbereich abhängig und sind dort zu erfragen. Allerdings werden in der Regel zumindest ein Motivationsschreiben, ein Nachweis über bisherige erbrachte akademische Leistungen und ein Nachweis über Sprachkenntnisse benötigt.

Auswahlkriterien sind von Ihrem Fachbereich abhängig und daher auf der entsprechenden Website zu finden.

Die meisten unserer Partnerhochschulen erwarten ein B1/B2- Niveau, Englisch oft höher: C1. Die genauen Anforderungen Ihrer Gasthochschule sind verzeichnet hier. Klicken Sie sich zu Ihrer Partnerhochschule durch. Dort finden Sie u.a. die Information zum geforderten Sprachniveau.

Sollten Sie keinen Nachweis über Ihr Sprachniveau haben, können Sie beim Sprachenzentrum (SPZ) nach erfolgreicher Prüfung den Kurs mit erreichtem Sprachniveau in Ihren Notenauszug eintragen lassen. Am besten besuchen Sie schon vor Ihrer Bewerbung einen oder mehrere Sprachkurse.

​​​​​​Sie erhalten nun einen Link zur Anmeldung beim IStO, für das folgende Wintersemester und Sommersemester sollte diese bis spätestens 1. März eingegangen sein. Nur dann wird Ihr Stipendium garantiert. Nach erfolgreicher Anmeldung beim IStO werden Sie durch das IStO für Ihre Gasthochschule nominiert.

Hierbei hält das IStO sich an die Nominierungsfristen der Partnerhochschulen. Die Nominierung erfolgt per E-Mail spätestens zwei Wochen vor der Bewerbungsfrist an der Gasthochschule.

​​​​​​Die Anforderungen und Fristen für die Bewerbung sind von der Gasthochschule abhängig und auf der Website der Gasthochschule zu finden.

Gerne können Sie sich in der Facebook Gruppe Outgoing ERASMUS+ KIT mit anderen Studierenden austauschen. Außerdem bieten die Erfahrungsberichte gute Einblicke in das Leben vor Ort und den Ablauf des Auslandsaufenthaltes.

Das Learning Agreement (Teil “Before the Mobility“) sollte im Mobility Online Portal spätestens einen Monat vor Anfang Ihrer Mobilität hochgeladen werden. Es sollte alle notwendigen Unterschriften enthalten, es sei denn, Ihre Partnerhochschule unterschreibt das LA erst vor Ort.

​​​​​​​In diesem Fall ist im Mobility Online die Frage „Partnerhochschule unterschreibt nur vor Ort“ mit JA zu beantworten. Der Teil “Before the Mobility“ muss trotzdem spätestens einen Monat vor Anfang Ihrer Mobilität hochgeladen werden. Die von der Partneruniversität unterschriebene Version ist nach Ankunft an der Gasthochschule schnellstmöglich nachzureichen.

Das GA bildet die vertragliche und finanzielle Grundlage des Auslandsaufenthaltes. Es enthält unter anderem die Dauer des Förderzeitraums, die Berichtspflichten der Geförderten sowie die vorgesehene finanzielle ERASMUS+-Förderung und die Zahlungsweise.

Sie können das GA erst herunterladen, sobald Sie alle vorangehenden Schritte im Mobility Online Portal durchgeführt haben und diese vom IStO akzeptiert wurden.

​​​​​​​Für Aufenthalte beginnend ab Januar jedes Jahres (Sommersemester) sollte das GA vier Wochen, für Aufenthalte beginnend ab August jeden Jahres (Wintersemester) zwei Wochen vor Beginn des Aufenthaltes beim IStO eingereicht werden. Bitte drucken Sie das GA hierfür zweifach aus, unterschreiben es, fügen Sie einen adressierten Rückumschlag bei und schicken Sie es per Post ans IStO.

Die angegebenen Daten auf dem GA gelten als Richtwerte. Das tatsächliche Start- und Enddatum und damit auch die tatsächliche Dauer Ihres Aufenthaltes (und die entsprechenden Mobilitätsbeihilfe) wird durch die im Certificate of Arrival bzw. Certificate of Departure angegebenen Daten festgelegt.

Während des Aufenthalts

Die Auszahlung der 1. Rate (70% der zu erwartenden Summe) erfolgt nur, wenn alle auszahlungsrelevanten Unterlagen bis zur Frist beim IStO eingegangen sind. Mit Erhalt der Rate kann etwa zwei Wochen nach Ablauf der Frist gerechnet werden.

Ob Ihre Dokumente vollständig beim IStO eingegangen sind und akzeptiert wurden, können Sie selbst im Mobility Online Portal überprüfen.

Bei dem eingetragenen Zeitraum handelt es sich um den akademischen Aufenthalt an der Partnerhochschule, der erste offizielle Termin ist i.d.R. eine Willkommens-/Einführungsveranstaltung (Präsemester-Sprachkurse an der Gastinstitution zählen auch!). Ein privater Aufenthalt im Ausland im Vorfeld des Auslandssemesters ist nicht Teil des im CoA eingetragenen ERASMUS+-Aufenthalts. Sollte eine Diskrepanz von mehr als fünf Tagen bestehen, so fügen Sie Ihrem CoA bitte eine formlose Erklärung, sowie ein Dokument, welches bestätigt, dass Sie tatsächlich schon zum eingetragenen Datum an der Uni waren (also z.B. Einladung Einführungsveranstaltung…) bei. Falls Sie tatsächlich versehentlich ein falsches Startdatum eingetragen haben, bestätigen Sie uns bitte, dass wir das Unterschriftsdatum als Startdatum nehmen sollen.

Die Änderungen sind im Teil „During the Mobility“ festzuhalten und von den zuständigen Personen an der Partnerhochschule sowie am KIT zu bestätigen. Bitte laden Sie das geänderte LA danach an entsprechender Stelle im Mobility Online Portal hoch.

Falls Ihr Aufenthalt nur für ein Semester im Wintersemester geplant war ist eine Verlängerung auf zwei Semester prinzipiell meist möglich. Hierbei ist zu beachten, dass die Partnerhochschule der Verlängerung zustimmen muss. Außerdem muss ein neues Learning Agreement angefertigt werden. Erst nach Abgabe des neuen LA kann Ihnen mitgeteilt werden, ob der Mobilitätszuschuss auch für die Verlängerung ausgezahlt werden kann.

Bei Interesse auf eine Verlängerung können Sie im Mobility Online unter dem Punkt Während des Aufenthaltes - Verlängerung des Aufenthaltes nachschauen.

Die Erfüllung der 20 Credits ist im Grant Agreement vereinbart und Voraussetzung für das Erhalten des Mobilitätszuschusses. Sollten Sie Sorge haben, diese Voraussetzung nicht erfüllen zu können, so kontaktieren Sie bitte schnellstmöglich (und nicht etwa erst nach Nichtbestehen einer Prüfung) Ihren Fachkoordinator am KIT und das IStO.

Nach dem Aufenthalt

Die Erstellung des Berichtes erfolgt im Mobility Online Portal über ein Formular. Wir empfehlen das Entwerfen des Berichtes in einem Textbearbeitungsprogramm, von dem aus dem Inhalt in die unterschiedlichen Formularfelder kopiert werden kann. Inhaltlich sind persönlich diffamierende Texte unbedingt zu vermeiden. Außerdem sollte der Bericht anonym gehalten werden.

In manchen Fällen wird das ToR nur in Papierform an das IStO geschickt. Sollte dies allerdings der Fall sein, so benachrichtigen wir Sie zügig und schicken Ihnen einen Scan des Dokumentes. Sie können das Dokument dann am IStO abholen. Haben Sie also keine Benachrichtigung bekommen, so haben wir Ihr ToR nicht erhalten.

Der Link für den EU-Survey wird direkt von der EU und nicht von uns verschickt. Kontrollieren Sie bitte, ob die E-Mail mit dem Link im Spam-Ordner gelandet ist. Beachten Sie außerdem, dass die Umfrage erst nach dem von Ihnen angegeben Enddatum Ihrer Mobilität verschickt wird.

Die Auszahlung der 2. Rate (30% der zu erwartenden Summe) erfolgt nur, wenn alle auszahlungsrelevanten Unterlagen bis zur Frist beim IStO eingegangen sind. Mit Erhalt der Rate kann etwa zwei Wochen nach Ablauf der Frist gerechnet werden.

Ob Ihre Dokumente vollständig beim IStO eingegangen sind und akzeptiert wurden, können Sie selbst im Mobility Online Portal überprüfen.

Ihre Bewerbung wird nach dem Akzeptieren aller Ihrer Dokumente und der Auszahlung der 2. Rate als „abgeschlossen“ markiert.