Home | english  | Impressum | KIT

China Initiative

 

 

Die VR China ist für das KIT wegen der enormen Wirtschaftskraft sowie der rasanten Entwicklung von Forschung und Wissenschaft von hohem strategischem Interesse. Um die Interessen des KIT in diesem Kontext zu positionieren, zielt die KIT-Regionalstrategie China darauf:

  • das KIT in China als bevorzugten Kooperationspartner und Auftragnehmer in den  Bereichen Produktionswissenschaften, der Mobilität, Nano+Mikro+Bio+Photonik sowie Klima und Umwelt sichtbar zu positionieren
  • den personellen Austausch (brain circulation) und die Gewinnung von talentiertem Nachwuchs für das KIT zu fördern
  • den vielen individuellen Forschungskooperationen mit chinesischen Partnern unter der Dachmarke KIT eine erhöhte Sichtbarkeit, eine Informationsplattform und konzertiertes Marketing zu bieten sowie Synergien zu heben
  • die Bedarfssituation und dynamische Entwicklung in China für die Positionierung und gemeinsame Entwicklung von Technologien sowie Partizipation an Forschungsinfrastrukturen und Drittmitteln zu nutzen.

Kooperationen

 

Strategisches Partnerschaftsprojekt China

Das KIT möchte sein Engagement in China verstärken und strategisch ausrichten. Vier der mehr als 40 bestehenden Universitätspartnerschaften sollen dafür strategisch entwickelt werden. Die bisherige Zusammenarbeit mit der Nanjing University of Science and Technology, Shanghai Jiao Tong University, Soochow University und Tongji Universität Shanghai soll über zunächst bilaterale strategische Partnerschaften zu einem strategischen Netzwerk mit vielfältigen thematischen Bezügen und starkem Innovationsfokus ausgebaut werden. Durch wissenschaftliche Leuchtturmprojekte, gemeinsame Drittmitteleinwerbung und marktrelevante Technologieentwicklung werden Spitzenpositionen in punkto Forschungs- und Innovationsstärke sowie eine erhöhte Sichtbarkeit und Attraktivität der beteiligten Hochschulen angestrebt. Graduierten- und Doppelabschlussprogramme, Qualifizierungsangebote sowie Mobilität und Abstimmung über alle universitären Ebenen hinweg ergänzen die strategische Zusammenarbeit.

Zusammen mit den Hochschul- und privilegierten Unternehmenspartnern soll eine interdisziplinäre Forschungs- und Innovationsplattform in Jiangsu und dem Großraum Shanghai aufgebaut werden, die:

  • insbesondere die profilbildenden Themenfelder des KIT stärkt und sichtbar in China positioniert
  • den Zugang zu Forschungsinfrastrukturen, Projekten und Drittmitteln erleichtert
  • Brücken zu weiteren Partnern in China ermöglicht
  • Technologietransfer unterstützt, und
  • Ausgangspunkt dt.-chinesischer Gründer-Tandems und Spin-Offs ist.

Eine deutsch-chinesische Lernfabrik „Globale Produktion, Zukunftstechnologien, Umwelt und Nachhaltigkeit“ soll die Forschungs- und Innovationsaktivitäten der Partner mit passenden Qualifizierungsangeboten ergänzen. Auch für gemeinsame Graduiertenprogramme können Spezialkurse, Summer Schools oder Trainings angeboten werden. Angebote der Lernfabrik sind für lokale Unternehmen und externe „Kunden“ nur im Rahmen eines KIT-Geschäftsmodells nutzbar.

Die KIT-Repräsentanz in Suzhou, Joint Labs an der Nanjing University of Science and Technology sowie das wbk-AMTC in Shanghai werden als strategische Präsenzachse (d.h. bevorzugte Anlaufstelle für Mobilitätsmaßnahmen und gemeinsame Veranstaltungen und Marketing) ausgebaut.

 

Hier gehts zum Intranet für KIT-Akteure.

 

Wenn Sie Fragen zu Kooperationen mit chinesischen Partnern haben, wenden Sie sich bitte an:

Jie Han
KIT-Koordinatorin Strategische Partnerschaften China
INTL - Regionalstrategie & Information
Tel.: +49 721 608-41928
E-Mail: jie.han∂kit.edu

 

 

KIT-Repräsentanz in Suzhou, China

Mit einer strategischen Präsenz im chinesischen Suzhou bietet das KIT seinen China-Akteuren seit Mai 2014 eine zentrale Kontakt- und Schnittstelle in China (mehr)

Die Eröffnung der KIT-Außenstelle wurde mit chinesischen Partnern und Gästen aus dem Forschungs- und Hochschulbereich sowie Vertretern aus Politik und Wirtschaft gemeinsam gefeiert:

 

Professor Detlef Löhe, Vizepräsident für Forschung und Information des KIT (vorne re.) eröffnet die neue KIT-Repräsentanz in China. (Foto: wbk, KIT)   

Professor Detlef Löhe, Vizepräsident für Forschung und Information des KIT (vorne re.) eröffnet die neue KIT-Repräsentanz in China. (Foto: wbk, KIT)

 

Eine Einführung zum Wirtschaftsumfeld der KIT-Außenstelle:  Suzhou Industrial Park