| Home | Impressum | KIT
Maike Schröder
Maike Schröder
Internationale Kommunikation - Sprachendienst

+49 721 608-22791

E-Mail 

Heidemarie Knierim
Heidemarie Knierim
Internationale Kommunikation - Sprachendienst

+49 721 608-23939

E-Mail

Schreibweise und Zeichensetzung

Was beim Schreiben englischer Texte zu beachten ist:

Englische Texte für die allgemeine Öffentlichkeit werden im Amerikanischen Englisch geschrieben. (Britisches Englisch ist nur zu verwenden, wenn es sich bei den Adressaten um Briten handelt bzw. Berichte für von der Europäischen Kommission geförderte Projekte erstellt werden).

  • Für die Institute, Programme, Hauptabteilungen, Stabsabteilungen sowie einige Funktionen (z.B. Instituts- bzw. Programmleiter, Vorsitzender usw.) gibt es festgelegte Übersetzungen (siehe: Organisationseinheiten und Funktionen im KIT).
  • Amerikanische Schreibweise des Datums: June 21, 2016.
  • Dezimalschreibweise: 2,1 (Deutsch) → 2.1 (Englisch).
  • Anführungszeichen werden wie folgt gesetzt: „Deutsch“ “Englisch“. Das schließende Anführungszeichen steht nach dem Satzzeichen: “Please do not hesitate to contact us.“
  • Kommata bei Aufzählungen: Postdocs, doctoral candidates, and students.
  • Anrede unbekannter weiblicher Personen: Ms.
  • In Überschriften werden die Anfangsbuchstaben großgeschrieben. Davon ausgenommen sind lediglich Präpositionen (in, at, on, etc.) sowie bestimmte und unbestimmte Artikel (the, a), es sei denn, diese stehen ganz am Anfang der Überschrift.
  • Wörter, die im Britischen auf –re enden, werden im Amerikanischen mit –er geschrieben, z.B. center, fiber, etc.
  • Aus der britischen Buchstabenkombination –our wird im Amerikanischen –or, z.B. behavior, favor, neighbor, etc.
  • Die britischen Buchstabenkombinationen –ise und –isa- werden im Amerikanischen zu –ize bzw. –iza-, z. B. minimize, organize, organization, optimization, analyze, etc.
  • Dort, wo man im Deutschen Bindestriche schreiben würde, werden sie im Amerikanischen meist weggelassen, z.B. He temperature, AIDA facility, etc.
  • Eigennamen werden im Amerikanischen dem mit ihnen verbundenen Substantiv vorangestellt: das Radioteleskop LOFAR = the LOFAR radio telescope, das Projekt ITER = the ITER project, etc.
  • Ein Programm ist im Amerikanischen ein „program“. Das Wort „programme“ ist britisch und ausschließlich in Eigennamen, wie z.B. 6th Framework Programme, zu verwenden. Die HGF bezeichnet ihre Programme ebenfalls als „programmes“.

Fragen bezüglich der richtigen Schreibweise und Zeichensetzung steht der Sprachendienst gerne zur Verfügung.