Internationales

Internationale Kooperationen und Projekte (ICoP)

Die Abteilung Internationale Kooperationen und Projekte (ICoP) ist die zentrale Anlaufstelle für Informationen rund um die internationalen Beziehungen des KIT und seiner Beschäftigten.

Zu unseren Aufgaben gehören die Information und Beratung zu Aufbau, Pflege und Gestaltung internationaler Kooperationen sowie die Betreuung unserer Partner aus dem Ausland bei ihrem Kontakt mit allen Ebenen des KIT.

Für Beschäftigte des KIT stellen wir Informationen und Analysen zu den Partnerregionen und -ländern des KIT bereit. Darüber hinaus beraten wir die Beschäftigten des KIT zum Abschluss internationaler Kooperationsverträge und koordinieren den Prozess intern.

Wir gestalten die Beteiligung des KIT in internationalen Netzwerken und Verbünden aktiv mit und unterstützen die Akteure des KIT bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der Internationalisierungsstrategie.

Die Betreuung von Delegationsbesuchen aus dem Ausland rundet unser Leistungsspektrum ab.

 

Unser Service:

  1. Informationsmanagement rund um die internationalen Kooperationen des KIT
     
    • Initiativen, Zielregionen und Länderinformationen
    • Kooperationen und Akteure am KIT
    • internationale Alumni (zusammen mit RSM)
    • ausländische Partner und Verträge
    • Förderberatung für internationale Aktivitäten
  2. Internationale Gäste und Netzwerke
     
    • Koordinierung und Betreuung internationaler Delegationen
    • Einladungsbriefe für internationale Gäste
    • Netzwerkarbeit im internationalen Umfeld (z.B. Arbeitskreis Internationales der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, internationale Aktivitäten der TU9, europäisches CLUSTER-Netwerk, dt.-jap. HeKKSaGOn-Netzwerk)
       
  3. Länder- und Regionalkompetenz
     
    • Unterstützung internationaler Kooperationen und Projekte
    • Beobachtung und Analyse forschungs- und bildungspolitischer Aktivitäten in Schwerpunktregionen
    • Entwicklung und Unterstützung der Umsetzung der Internationalisierungsstrategie des KIT