deutsch  | Home | Legals | Data Protection | KIT

Ansprechpartnerin

Laura Fischer


Raum: 004, Geb. 50.20, CS
Tel.: +49 721 608-44913

Infoveranstaltungen & Sprechstunden


International Students Office (IStO)

Karlsruhe Institute of Technology (KIT)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

Campus South
Bldg.: 50.20, Room 106

Phone +49 721 608-44911
Fax +49 721 608-44907
Contact Form

Opening hours Secretary
Mo.-Fr. 9 am-12 am
Closed on Tuesday

Please also note the office hours of our individual employees
 

Application hotline for international applicants to a degree program: Mo - Fr 10 am - 12 am Phone: +4972160844925

Textüberschrift

Wann sollte ich mit den Planungen beginnen?

Bei der Planung eines Aufenthaltes im Ausland ist es wichtig, sich im Vorhinein gut zu informieren und frühzeitig mit der Planung zu beginnen, insbesondere wenn Sie vor dem gewünschten Auslandsaufenthalt noch Ihre Sprachkenntnisse auffrischen  oder erst erwerben müssen. Bei vielen Stipendien- und Studienprogrammen ist mit langen Bewerbungsfristen zu rechnen - ein bis eineinhalb Jahre vor Beginn des geplanten Aufenthaltes sind dabei durchaus gängig. Es empfiehlt sich daher, für die Vorbereitungen entsprechend Zeit einzuplanen und frühzeitig die Bewerbungsfristen der relevanten Programme im Blick zu halten.

Das könnte z.B. bedeuten: Falls Sie planen, im 5. Bachelorsemester nach China zu gehen, müssen Sie sich bis zum Ende des 2. Semesters (31.8.) beworben haben.

Falls Sie planen, während des Masters ins Ausland zu gehen, bewerben Sie sich u.U. am besten schon vor Antritt ihres Masterplatzes.

Ferner sind je nach Wahl des Landes zahlreiche Dinge zu beachten. So ist zum Beispiel zu klären, ob für das betreffende Gastland ein Visum erforderlich ist und wie früh und auf welchem Wege/mit welchen Unterlagen dieses Visum zu beantragen ist. Auskünfte werden über die entsprechenden diplomatischen Vertretungen (Botschaft, Generalkonsulat) erteilt.

Wie kann ich mich informieren?

Sie können sich hier auf der Website informieren sowie zu eine unserer Infoveranstaltungen besuchen. Bei noch offen gebliebenen Fragen können Sie gerne die Sprechstunde von Frau Stoll besuchen. 

Zudem bieten wir Study in...-Abende an. Hier erzählen Studierende sowie Rückkehrer aus Ihrem Zielland von Ihren Erfahrungen und geben Tipps für ein Auslandssemester.  Die aktuellen Termine finden hier.

Neben den vom IStO am KIT zentral koordinierten allgemeinen Austauschprogrammen gibt es in bestimmten Fachrichtungen besondere Möglichkeiten für einen Studienaufenthalt im Ausland, z.B. eigene fachspezifische Austauschprogramme. Diese können Sie bei Ihrem Fachkoordinator erfragen.

Welche Sprachnachweise muss ich mit meiner Bewerbung einreichen?

Für eine Bewerbung müssen Sie ein Sprachnachweis beilegen. 

1. Sie brauchen einen Nachweis über die Landessprache. Die Anforderungen an diesen finden Sie bei den Profilen der einzelnen Universitäten. 

2. Falls Sie im Ausland auch englische Kurse besuchen wollen, brauchen Sie hierfür auch einen Nachweis. Hier hat jede Universität eigene Anforderungen. Generell gilt: 

  • Wo verlangt der TOEFL oder
  • Wo keine anderen Anforderungen bestehen: DAAD Sprachzertifikat oder Nachweis, aus dem das Niveau nach dem GER (also A1, A2, B1, B2, C1, C2) hervorgeht. Hier zählt normalerweise auch das Abiturzeugnis, falls auf dem ersichtlich ist, welches Sprachlevel man hat oder dass man z.B. mind. 2 Jahre Spanisch hatte. 

Für welche Länder brauche ich den TOEFL, um Englischkenntnisse nachzuweisen? 

 

Region: Akzeptierte Englischnachweise:
Lateinamerika (Argentinien, Brasilien, Chile, Mexiko)  TOEFL oder DAAD Sprachzertifikat 
Australien  TOEFL oder DAAD Sprachzertifikat 
China TOEFEL
Hongkong TOEFL oder DAAD Sprachzertifikat; bei CITYU nur TOEFEL
Indien  TOEFL oder DAAD Sprachzertifikat 
Israel TOEFL oder DAAD Sprachzertifikat 
Japan  TOEFEL
Kanada TOEFEL
Korea TOEFL oder DAAD Sprachzertifikat 
Russland  TOEFL oder DAAD Sprachzertifikat 
Singapur  TOEFL oder DAAD Sprachzertifikat 
Taiwan TOEFL oder DAAD Sprachzertifikat 
USA TOEFEL

Bitte beachten Sie außerdem die Bewerbungsvoraussetzungen der jeweiligen Partneruniversitätenbzw. Landesprogramme.