deutsch  | Home | Legals | Data Protection | KIT
30 Jahre Erasmus

International Students Office (IStO)

Karlsruhe Institute of Technology (KIT)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

Campus South
Bldg.: 50.20, Room 106

Phone +49 721 608-44911
Fax +49 721 608-44907
Contact Form

Opening hours Secretary
Mo.-Fr. 9 am-12 am
Closed on Tuesday

Please also note the office hours of our individual employees

Finanzierung

Springe zu:
Auszahlungsprozess am KIT und wichtige Erasmus-Dokumente | ERASMUS+ und BAföG/ andere Stipendien

 

Mobilitätsbeihilfe

Studierende, die im Rahmen von ERASMUS+ ein Auslandsstudiums absolvieren, erhalten neben dem Erlass der Studiengebühren an der Gasthochschule eine finanzielle Förderung, die sogenannte Mobilitätsbeihilfe, durch die EU. Dabei handelt es sich um ein Teilstipendium zur Abdeckung der auslandsbedingten Mehrkosten.

Die Höhe des monatlichen Mobilitätszuschusses richtet sich nach Ländergruppen und variiert jährlich sowie von Hochschule zu Hochschule. Die hier genannten Summen sind ungefähr die Beiträge*, die Ihnen pro Monat ausgezahlt werden:

Ländergruppe 1 AT DK FI FR IE IT LI NO SE UK     250 + x Euro pro Fördermonat
Ländergruppe 2 BE CY CZ ES GR HR IS LU NL PT SI TR 200 + x Euro pro Fördermonat
Ländergruppe 3 BG EE HU LT LV MT PL RO SK FYROM     150 + x Euro pro Fördermonat
Für eine Erklärung der in der Tabelle benutzten Abkürzungen schauen Sie bitte hier.

* Die Beiträge ändern sich von Jahr zu Jahr. Deswegen kann die Finanzierung unterschiedlich sein. Die richtige Summe können Sie im Grant Agreement finden.

Bitte beachten Sie, dass bei der ERASMUS+-Förderung zwischen Förderzeitraum und Aufenthaltszeitraum unterschieden wird. Die "Förderdauer" eines ein-semestrigen Aufenthaltes beträgt vier Monate, eines zwei-semestrigen acht Monate. Je nach Verfügbarkeit der Mittel kann die Förderdauer noch angepasst werden.

Im akademischen Jahr 2018/19 werden die Fördersätze in Deutschland national festgelegt. Außerdem wurden ab akademischen Jahr 2018/19 europaweit die Ländergruppe geändert (Italien und Österreich gehören zu Gruppe 2, Island zu Gruppe 1 usw.). Die neuen monatlichen Beiträge und die Gruppeverteilung können Sie in der Tabelle unten schauen:

Die Mobilitätsbeihilfe wird nur ausgezahlt, wenn Sie alle auszahlungsrelevante Unterlagen rechtzeitig einreichen. Laut ERASMUS+-Programm-Richtlinien sollen 30 ECTS-Punkte von im Ausland erbrachten Leistungen pro Semester von jedem/r Teilnehmer/in zurückgebracht werden. KIT-Studierende müssen mindestes 20 ECTS pro Semester zurückbringen, damit die Mobilitätsbeihilfe behalten werden darf. Deswegen wird es empfohlen, dass mindestens 25 bis 30 ECTS pro Semester im Learning Agreement eingeplant werden. Mit weniger als 20 ECTS pro Semester im Transcript of Records (Notenauszug der PHS nach dem Ende des Aufenthaltes) muss die Situation von den Studierenden erklärt werden. Das IStO in Rücksprache mit Ihrer KIT-Fakultät wird danach entscheiden, ob das ERASMUS+-Stipendium behalten werden darf. Die Mindestanzahl an ECTS hat mit der Anzahlt von am KIT anerkannten ECTS-Punkten nicht zu tun. Diese bezieht sich nur auf die im Ausland gesammelten ECTS.

Auszahlungsprozess am KIT und wichtige Erasmus-Dokumente

Der Mobilitätszuschuss wird am KIT nicht monatlich, sondern in zwei Raten ausgezahlt.

Die erste Auszahlung erfolgt jeweils im Oktober/November eines jeden Studienjahres (bzw. März/April für das Sommersemester) und entspricht etwa 80% der zu erwartenden Gesamtförderung. Sie ist an das Vorliegen von Grant Agreement (dieses wird im Mai/Juni für das Wintersemester und im November/Anfang ezember für das Sommersemester per E-Mail zugesendet), Immatrikulations-Bescheinigung, Certificate of Attendance und dem von allen drei Seiten unterzeichneten Learning Agreement gebunden. Die zweite Rate erfolgt am Ende des Auslandsstudiums nach Erhalt aller stipendienrelevanter Unterlagen (online-survey, persönlicher Erfahrungsbericht, Certificate of Departure u.a.).

Achtung: Zuviel gezahlte Beträge (z.B. wegen Verkürzung der Aufenthaltsdauer aufgrund von Krankheit) werden vom IStO zurückgefordert. Ebenso müssen Sie mit Rückforderungen rechnen, sollten die stipendienrelevanten Unterlagen nicht fristgerecht beim IStO vorliegen!

 

Dokumente für WS 16/17 und SS 17 zum Downloaden:

 

Dokumente für WS 17/18 und SS 18 zum Downloaden:



Aufenthalte in der Schweiz werden von der Gasthochschule, nicht vom Erasmus-Team des KIT, finanziert. Deswegen müssen Sie nur die Immatrikulations-Bescheinigung der Partneruniversität während Ihres Aufenthaltes, Ihr Transcript of Records sowie Ihren Erfahrungsbericht direkt im Anschluss an Ihren Aufenthalt an Erasmus-out∂intl.kit.edu schicken.

ERASMUS+ und BAföG/ andere Stipendien

Eine Förderung durch das ERASMUS+-Programm schließt den (weiteren) Bezug von BAföG nicht aus. Da die Modalitäten von Einzelfall zu Einzelfall variieren, erkundigen Sie sich bitte direkt bei dem für Sie zuständigen Auslands-BAföG-Amt. Eine Bestätigung für das BAföG-Amt darüber, dass Sie ERASMUS-Stipendiat sind, erhalten Sie im International Students Office. Normalweise wird diese Bestätigung im Juni/Juli per E-Mail geschickt. Wenn Sie eine Unterschrift brauchen oder Hilfe, um ein Formular auszufüllen kommen Sie zu der Sprechstunde oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Es besteht auch die Möglichkeit, ein Stipendium mit dem ERASMUS+-Programm zu kombinieren. Das International Students Office behält sich für diesen Fall aber vor, die Mobilitätsbeihilfe an die finanziellen Umstände des Stipendiaten anzugleichen.

Für besondere Finanzierungsmöglichkeiten schauen Sie bitte hier.