deutsch  | Home | Legals | Data Protection | KIT
Uta Brückner-Nieder
Welcome and Integration Services, faculty-related issues, „Knowledge of Germany Certificate“ (ZDeK), ProfilPASS consultations
+49 721 608-45156
uta brueckner-niederZny0∂kit edu

International Students Office (IStO)
Karlsruhe Instituet for Technology (KIT)
Adenauerring 2, building 50.20 
76131 Karlsruhe
Germany

Certificate Germany Knowledge

Für wen ist dieses Zertifikat zusätzlich zu den Abschlussdokumenten des KIT gedacht


Viele Studierende, die vom Ausland ans KIT zum Studium kamen, wollen nach dem Studium in Deutschland bleiben oder ihr fachliches Wissen bei einem Unternehmen einbringen, das international agiert. Während ihres Studiums am KIT haben sie Kontakte zu Deutschen geknüpft und sich dadurch mit der deutschen Kultur und Sprache auseinandergesetzt.

Für diese Absolventen hat das International Students Office das Zertifikat Deutschlandkenntnisse entworfen. Mit diesem Zertifikat können sie nachweisen, dass sie sich für Deutschland interessieren und zwar nicht nur das Studieren, Leben und Arbeiten in Deutschland, sondern auch für die Kultur und den Umgang mit Deutschen.

Diese Kenntnisse über Deutsche und Deutschland sind bei deutschen Firmen mit nationalen und internationalen Tätigkeitsfeldern wichtig, um die Position des Arbeitgebers besser vertreten zu können. Zudem ist der Austausch zu Kolleg*innen und anderen Deutschen intensiver und einfacher möglich.

Auch bei einer Tätigkeit bei einer international agierenden Firma wird ein Arbeitgeber die Kenntnisse über Deutschland zu schätzen wissen, denn sie eröffnen dem Unternehmen einen leichteren Kontakt zu deutschen Firmen.

Und für die Absolventinnen und Absolventen bedeutet dies, dass sie womöglich sogar nur deswegen die Arbeitsstelle erhalten.

Damit diese Kenntnisse schon bei der Bewerbung nachgewiesen werden können, gibt es jetzt das Zertifikat Deutschlandkenntnisse (ZDeK).
 

Welche Kenntnisse müssen Studierende nachweisen?


Das Zertifikat Deutschlandkenntnisse umfasst fünf Module:

  • Modul 1: Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Modul 2: Die Kultur Deutschlands bzw. Europas
  • Modul 3: Schlüsselqualifikationen für Studium und Beruf
  • Modul 4: Praktische Tätigkeit in Deutschland oder ein soziales Engagement
  • Modul 5: Übergang in den Beruf: Bewerbungstraining.

Um diese Module abzulegen, muss jeweils eine Leistung pro Modul erfolgreich abgeschlossen sein. Die möglichen Leistungen sind auf dem Flyer aufgeführt. Auf dem Flyer werden auch die Leistungen von der jeweils aufgeführten Stelle bestätigt.

Das Schöne ist, dass die erworbenen Leistungspunkte zusätzlich für das Studium angerechnet werden können.

 

 


 

Wann erhält man das Zertifikat?


Hierzu lassen sich die Studierenden die Leistung durch Unterschrift auf diesem Flyer bestätigen:

Für die Module 1, 2, 3 und 5 brauchen sie jeweils eine Unterschrift von dort, wo sie die Leistung erbracht haben.

Für das Modul 4 kommen die Studierenden mit Ihrem Erfahrungsbericht oder den Bescheinigungen zu der Programmkoordinatorin ins International Students Office.

Das Zertifikat erhalten die Studierenden beim International Students Office, nachdem sie den ausgefüllten Flyer bei der Programmkoordinatorin abgegeben haben.

Weitere Informationen gibt es bei unter „Die einzelnen Module“.