Anmeldung beim Bürgerbüro

Grundsätzlich unterliegen alle Personen der Meldepflicht, die sich für einen längeren Zeitraum im Bundesgebiet aufhalten.
Die Anmeldung sollte innerhalb von zwei Wochen nach der Einreise beim jeweils zuständigen Einwohnermeldeamt vorgenommen werden.

Das IScO informiert sie hier, wie sie zur Anmeldung ihres zuständigen Einwohnermeldeamts kommen, wenn ihr Wohnsitz in einer der folgenden Gemeinden liegt: 

Die Anmeldeformulare und Abläufe sind für Deutsche und Ausländer grundsätzlich gleich. In der Regel werden bei der Anmeldung folgende Dokumente benötigt:

  • Reisepass bzw. Personalausweis
  • Wohnungsgeberbescheinigung (vom Wohnungsgeber signiert und ausgestellt)
  • Online Anmeldung oder ausgefülltes Anmeldeformular (Finden Sie auf der Seite der zuständigen Behörde)

Nachdem Ihre Anmeldung bearbeitet wurde, erhalten Sie eine sogenannte Meldebescheinigung zur Bestätigung Ihrer amtlichen Registrierung. Bitte bewahren Sie dieses Dokument auf, da es für andere Zwecke benötigt wird, wie z.B. zur Eröffnung eines Bankkontos oder der Beantragung der Aufenthaltserlaubnis.

Anmeldung / Ummeldung / Abmeldung

Bitte informieren sie PSE/Personalbuchhaltung (Entgeltabrechnung) direkt, sollten sie eine neue Wohnung beziehen. Dies gilt auch im Zuge der Abmeldung Ihres Wohnsitzes.

Wichtig: Wann immer sie von einer Adresse zu anderen umziehen, selbst wenn der Umzug innerhalb derselben Stadt erfolgt, müssen Sie Ihre Adresse dem zuständigen Amt melden.

Dies ist auch bei einer Abmeldung, und im Falle ihres Wegzugs aus Deutschland notwendig.