english  | Home | Impressum | KIT

International Students Office (IStO)

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

Campus Süd
Geb. 50.20, Raum 106

Tel. +49 721 608-44911
Fax +49 721 608-44907
Kontaktformular

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo-Fr 9.00 - 12.00 h
Dienstags geschlossen

Bitte beachten Sie auch die Sprechzeiten unserer einzelnen Mitarbeiter.

Bewerberhotline: +49 (0)721 608 44-925 (Mo - Fr 10-12 Uhr)

Studieren am KIT

Studieren am KIT

10 Gründe, warum sich ein Studienaufenthalt am KIT lohnt.

Natürlich gibt es mehr als 10 gute Gründe, warum Sie sich für ein Studium oder einen Studienaufenthalt am KIT entscheiden sollten. Wir haben hier nur die wichtigsten für Sie zusammengefasst.

1. 80 zukunftsorientierte Studiengänge
Das KIT bietet mehr als 80 zukunftsorientierte Studiengänge, die Sie optimal auf Ihr späteres Berufsleben vorbereiten. Sie können am KIT Ingenieurswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften, Informatik und Geistes- und Sozialwissenschaften studieren. Weiter Informationen auf Deutsch finden Sie auf den Studierendenseiten des KIT.

2. Führend in Forschung und Technologie
KIT ist weltweit bekannt für seine führende Rolle in den Bereichen Forschung und Technologie. An der Universität Karlsruhe (TH), der Vorgängereinrichtung des KIT, studierten bzw. forschten und lehrten Berühmtheiten wie Carl Benz und Heinrich Hertz. Heute ist das KIT führend in den Bereichen Informatik, Ingenieurwesen und Naturwissenschaften. So betreibt das KIT eines der größten Zentren für Energieforschung in Europa.

3. Außergewöhnliches Betreuungsverhältnis
Nach dem Zusammenschluss vom Forschungszentrum Karlsruhe und Universität Karlsruhe zum KIT hat sich das Betreuungsverhältnis Lehrender zu Studierender deutlich verbessert. Es werden Standards erreicht, die sonst nur von US-amerikanischen Elite-Instituten bekannt sind. Der Betreuungsdurchschnitt in Deutschland liegt bei rund 20 Studierenden pro Wissenschaftler, am KIT wird mittelfristig ein Verhältnis von 5:1 angestrebt durch die Einbeziehung der Wissenschaftler des Campus Nord in die akademische Lehre.

4. Nähe zu Forschung und Wirtschaft
Das KIT zeichnet sich unter anderem durch seine Nähe zur Forschung und zur Wirtschaft aus.
Bereits in einem außergewöhnlich frühen Stadium ihres Studiums können Studierende des KIT in Forschungsprojekten mitwirken und – ein Alleinstellungsmerkmal des KIT gegenüber den übrigen deutschen Universitäten – Einblicke in die Arbeit an Großforschungsprojekten gewinnen.
Außerdem bestehen exzellente Kontakte zu großen Industrieunternehmen, wie z.B. Bosch und Daimler, die den Studierenden frühzeitig einen Praxisbezug durch Praktika und Studienarbeiten ermöglichen.
Des Weiteren profitieren Studierende von der Entrepreneurship-Kultur des KIT. Schon früh können Studiereande Ihre eigenen Idee entwicklen, umsetzen und vermarkten, z.B. mit der Hilfe des Center für Innovation & Entrepreneurship (CIE) oder der Pioniergarage.

5. Internationales Umfeld
Internationalität ist ein fester Bestandteil der KIT-Kultur. 20% der Studierenden am KIT sind aus dem Ausland nach Deutschland gekommen, um hier zu studieren. Außerdem gibt es rund 500 internationale Wissenschaftler, die das KIT zu Ihrer Forschungsstätte gemacht haben.
Das KIT, seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie seine Studierende sind offen für das internationale Umfeld und international mobil.

6. Persönliche und individuelle Betreuung zur Integration von internationalen Studierenden
Das KIT begrüßt internationale Studierende auf seinen Campi. Um Ihnen den Start und den Aufenthalt in Karlsruhe so einfach und angenehm wie möglich zu machen, wurde über die Jahre hinweg eine persönliche und individuelle Betreuung für internationale Studierende entwickelt. Von der Orientation Week über gemeinsame Veranstaltungen und Ausflüge im Semester bis hin zur Alumnibetreuung können sich internationale Studierende in Karlsruhe gut aufgehoben fühlen. Wenden Sie sich einfach an das International Students Office für eine persönliche Beratung.

7. Exzellente Nachwuchsförderung
Das KIT will neue Maßstäbe setzen in der Lehre und der Nachwuchsförderung. Studierende können frühzeitig selbständig wissenschaftlich arbeiten, von Anfang an weiterführende Qualifikationen erwerben und haben die Möglichkeit, ihre theoretischen Kenntnisse direkt in der Praxis anzuwenden. Maßnahmen, wie etwa das House of Competence (HoC) und das Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS), unterstützen diese Entwicklung.

8. Grüner Studienort im Dreiländereck
Karlsruhe und die Campi des KIT liegen in einer der landschaftlich reizvollsten Regionen Deutschlands. Die Stadt liegt östlich direkt am Rande des Schwarzwalds, der nicht nur wegen seiner berühmten Schwarzwälder Kirschtorte beliebt ist. Im Westen grenzt Karlsruhe quasi direkt an Frankreich und an das Gebirgsmassiv der Vogesen. 200 Kilometer südlich von Karlsruhe befindet man sich bereits in der Schweiz. An Ausflugszielen und Urlaubsdestinationen in unmittelbarer Nähe mangelt es Karlsruhe somit nicht und auch die großen europäischen Hauptstädte können mit Bahn und Flieger einfach von Karlsruhe aus erreicht werden.

9. Deutschlands sonnigste Region
Grundsätzlich ist Deutschland ja nicht als das sonnigste Land der Welt bekannt, eher das Gegenteil. Hier macht jedoch die Region rundum Karlsruhe eine Ausnahme. Mit rund 1800 Sonnenstunden pro Jahr und einem Temperaturmittel von 10,7°C liegt Karlsruhe weit über dem deutschen Durchschnitt. Die Winter sind mild und die Sommer bieten häufig perfektes Badewetter.

10. Großes Freizeit-, Kultur- und Sportangebot
Das Karlsruher Freizeit-, Kultur und Sportangebot ist groß und vielfältig und bietet für jeden Geschmack etwas.
Das Kulturangebot zeichnet sich durch bekannte Theater und Museen aus. Außerdem findet jedes Jahr mit „Das Fest“, eines der größten Open-Air-Festivals Deutschlands, in Karlsruhe statt.
Das KIT, aber auch die vielen Sportvereine in und um Karlsruhe, bieten zahlreiche Sportangebote. Einmal jährlich finden in Karlsruhe die Badische Meile und der Baden-Marathon sowie im Landkreis Karlsruhe der Kraichgau-Triathlon statt.

Das Karlsruher Institut für Technologie

KIT-Flaggen

Mit über 9.000 Mitarbeitern und einem Jahresbudget von mehr als 800 Mio. € ist das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eine der weltweit größten Forschungs- und Lehreinrichtungen. Es wurde am 1. Oktober 2009 als Zusammenschluss der Universität Karlsruhe und des Forschungszentrums Karlsruhe gegründet. Das KIT ist somit eine Institution mit zwei Missionen: der Mission einer Universität mit Aufgaben in Forschung und Lehre und der einer Großforschungseinrichtung der Helmholtz-Gemeinschaft mit programmierter Vorsorgeforschung im Auftrag des Staates. Von dieser engen Verzahnung von Forschung und Lehre sollen auch die Studierenden profitieren.

Das KIT ist in Karlsruhe auf vier Standorte verteilt: Campus Süd (ehemals Universität Karlsruhe), Campus Nord (ehemals Forschungszentrum Karlsruhe), Campus Ost und Westhochschule. Weitere Standorte gibt es in Dresden, Garmisch-Partenkirchen und Ulm.

Weitere Informationen gibt es auf der Seite des KIT.