Home | deutsch  | Legals | KIT

Impressionen Humboldt-Tag 2016

KIT-Vizepräsident für Innovation und Internationales Prof. Dr. Thomas Hirth

KIT-Vizepräsident für Innovation und Internationales Prof. Dr. Thomas Hirth

Prof. Dr. Thomas Hirth, Prof. Dr. Dirk Wentzel, Dr. Gerrit Limberg

KIT-Vizepräsident für Innovation und Internationales Prof. Dr. Thomas Hirth

Prof. Dr. Dirk Wentzel - Sprecher der Humboldt Regionalgruppe Karlsruhe-Pforzheim

Prof. Dr. Dirk Wentzel - Sprecher der Humboldt Regionalgruppe Karlsruhe-Pforzheim

Prof. Dr. Dirk Wentzel - Sprecher der Humboldt Regionalgruppe Karlsruhe-Pforzheim

Dr. Petra Roth - Leiterin des International Scholars and Welcome Office am KIT

Dr. Petra Roth - Leiterin des International Scholars and Welcome Office am KIT

Oliver Kaas - International Scholars and Welcome Office (IScO)

Oliver Kaas - International Scholars and Welcome Office (IScO)

Prof. Dr. Dirk Wentzel - Sprecher der Humboldt Regionalgruppe Karlsruhe-Pforzheim

Jutta Klein-Hitpass - Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS)

Jutta Klein-Hitpass - Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS)

Dr. Martin Weides - Young Investigator Network (YIN)

Dr. Martin Weides- Young Investigator Network (YIN)

Dr. Martin Weides- Young Investigator Network (YIN)

Aleksandra Olszynka - Research Office (FOR)

Aleksandra Olszynka - Research Office (FOR)

Dagmar Vössing - Innovation Management (IMA)

Dagmar Vössing - Innovation Management (IMA)


12. Humboldt- Tag am KIT

Informationsveranstaltung zu Förderangeboten, Services und Networking für international mobile Wissenschaftle-rinnen und Wissenschaftler aller Karrierestufen

Interessierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler und künftige Gastgeber am KIT trafen sich auf Einladung des International Scholars and Welcome Office (IScO) und der Alexander von Humboldt Stiftung (AvH) beim 12. Humboldt-Tag am 27. Oktober 2016 mit exzellenten internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Humboldt-Netzwerk sowie Dienstleistern und Experten für Forschermobilität zu einer umfassenden Informations- und Netzwerkveranstaltung. In diesem Jahr fand der Humboldt-Tag ausnahmsweise aufgrund der 9. Jahrestagung der Gesellschaft der Humboldtianer, die zum ersten Mal am KIT stattfand, im Herbst und nicht wie gewohnt im Frühling statt. Somit reihten sich beide Veranstaltungen in einer Humboldt-Woche aneinander.


KIT-Dienstleister wie Internationales (INTL), Forschungsförderung (FOR), Innovationsmanagement (IMA), Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS) sowie das Young Investigator Network (YIN) und die Humboldt Regionalgruppe Karlsruhe-Pforzheim informierten in Vorträgen und persönlichen Beratungsgesprächen über die umfangreichen Service-Angebote für international mobile Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am KIT. 

 

Vizepräsident Herr Prof. Dr. Hirth unterstrich die Bedeutung von Mobilität und Austausch in der Wissenschaft und der langjährigen Kooperation des KIT mit der Alexander von Humboldt-Stiftung in seinem Grußwort. Besonders hob er die langjährige Verbundenheit mit der Alexander- von Humboldt Stiftung in Karlsruhe hervor, denn seit Gründung der Stiftung im Jahre 1953, kamen insgesamt bis heute bereits 768 Humboldtianer an das KIT sowie die beiden Vorgängerinstitutionen, die Technische Universität Karlsruhe und das Forschungszentrum Karlsruhe.

 

Die Förderinstrumente der Humboldt-Stiftung für international mobile Wissenschaftler sowie das weltweite Netzwerk der Humboldtianer erläuterte Herr Dr. Gerrit Limberg von der Auswahlwahlabteilung der AvH.

In individuellen Gesprächen konnten die Teilnehmer eine Beratung bei den ausgewählten Serviceeinrichtungen des KIT sowie der Humboldt-Stiftung in Anspruch nehmen oder sich in den Netzwerkpausen mit Kollegen austauschen

 

Bei den Humboldt-Lightning Talks gaben insgesamt acht Humboldt-Stipendiaten in fünfminütigen Kurzvorträgen Einblicke in ihre aktuelle Forschung am KIT. Präsentiert wurden die Lightning Talks von Frau Prof. Dr. Annie Powell, Gruppenleiterin in der Anorganischen Chemie am KIT. Frau Prof. Powell hat in ihrer Zeit als Professorin am KIT seit 1999 bisher insgesamt 10 Humboldtianer an ihrem Institut betreut und ist somit die erfolgreichste Humboldt-Gastgeberin in Karlsruhe und leistete somit einen herausragenden Beitrag für die Forschung sowie für die Internationalisierung am KIT.

 

Persönliche Erfahrungen aus dem Leben international mobiler Wissenschaftler gaben die Forscherinnen und Forscher in den Humboldt-Insights zum Besten, moderiert von Herr Prof. Dirk Wentzel, Jean Monnet Professor für VWL und Europäische Wirtschaftsbeziehungen an der Hochschule Pforzheim.

 

Bei einem Aperitif auf der Dachterrasse des Präsidiumsgebäudes setzte sich der Austausch in entspannter Atmosphäre fort.