english  | Home | Impressum | Datenschutz | KIT

International kooperieren und Geflüchteten helfen

Work Shadowing Seminar

Daniela von Rüden, Koordinatorin für die Integration von Geflüchteten am KIT, hat Mitte Mai ein Work Shadowing Seminar veranstaltet. Kollegen der schwedischen Hilfsorganisation „The Educators International“ und der niederländischen „No Limits“ sowie eine Vertreterin des Diakonischen Werks in Karlsruhe besuchten das Seminar.

Die Gäste erfuhren, welche Ansätze das KIT benutzt, um den Geflüchteten die Möglichkeit zu geben, sich in das Studium und das tägliche Leben in Deutschland zu integrieren. Unter anderem erlebten die Gäste den Verlauf der Sprechstunde für Personen mit Fluchthintergrund, wo Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KIT sowie studentische Hilfskräfte Fragen zum Studium und Wohnen in Karlsruhe beantworten. „Das sind zum Großteil internationale Studierende mit Migrationshintergrund aus den Haupt-Herkunftsregionen der Geflüchteten. Dadurch entsteht schneller ein Vertrauensverhältnis, sprachlichen Hindernissen kann begegnet werden“, so von Rüden. 

Work Shadowing ist eine innovative Methode der professionellen Selbstentwicklung, bei der Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Unternehmen oder Organisationen derselben Branche sich gegenseitig bei der täglichen Arbeit beobachten und dadurch neue Einsichten bekommen.